"Der junge Richard Wagner 1813 bis 1834" Dauerausstellung der Kulturstiftung Leipzig

Am 22. Mai 1813 wurde Richard Wagner in Leipzig geboren. 1828-1830 besuchte er die Nikolaischule. Die klassizistische "Richard-Wagner-Aula", im Rahmen der Sanierung des Gebäudes 1992-1994 nach Befunden für die Zeit 1827 restauriert, ist der einzige authentische Ort für das Wirken Richard Wagners in Leipzig.

Anlässlich seines 200. Geburtstages widmet sich erstmals eine Ausstellung ausschließlich der Persönlichkeit des jungen Richard Wagner, werden seine Jugend, sein Umfeld, seine musikalische Ausbildung, die prägenden Bildungseindrücke und sein Frühwerk in der Tiefe durchdrungen.

Die Ausstellung ist eine notwendige Ergänzung des Wagnermuseums in Bayreuth, das den Fokus auf den reifen Komponisten legt. Sie macht deutlich, wie ein junger Mann mit ausgeprägtem Sendungsbewusstsein auch unter schwierigen sozialen Bedingungen seinen Weg sucht und findet.

Das Projekt möchte auch junge Menschen ansprechen, indem es zeigt, dass Ausdauer und Beharrlichkeit wichtige Voraussetzungen für beruflichen Erfolg sind.

Die Ausstellung verdeutlicht, dass der 21jährige Wagner, als er im Juli 1834 seinen Wohnsitz in Leipzig aufgab, um eine Stellung als Kapellmeister am Magdeburger Stadttheater anzutreten, ein weitgehend ausgebildeter Komponist und Dirigent war, der auf eine erstaunliche Zahl von Kompositionen verweisen konnte, die überwiegend auch schon in Leipzig zur Aufführung gelangten. Auch war er bereits mit allen für seine Entwicklung wichtigen neuen und klassischen Werken der Musik und Literatur vertraut.

Obwohl sein Wirken in Leipzig im Mittelpunkt steht, werden auch andere Stationen seiner Jugend beleuchtet, z.B. seine Kindheit in Dresden mit dem Besuch der Kreuzschule ab 1822.

Ausstellung im Untergeschoss der Alten Nikolaischule:

z.Z. Sonderöffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch und Sonntag

von 12 bis 17 Uhr geöffnet (außer an gesetzl. Feiertagen).

Eintrittspreise: Erwachsene 3,00 €,

Ermäßigungsberechtigte 1,50 €, Kinder bis zu 6 Jahren frei,

Katalog dt./engl. 9,oo €

Im Rahmen des Ausstellungsbesuches ist die Besichtigung der klassizistischen Richard-Wagner-Aula von 1827 nach Voranmeldung unter stiftung@kulturstiftungleipzig.de oder unter 0341/211 8518 möglich.

Die Ausstellungsgestaltung lag in den Händen von Heinz-Jürgen Böhme, Leipzig.

Eröffnungen 2011/2013

 

 

PARTNER der Kulturstiftung Leipzig:

Leipziger Notenspur -Initiative / -Förderverein e.V.

www.notenspur-leipzig.de

Richard-Wagner-Verband Leipzig e.V.

www.wagner-verband-leipzig.de

Richard-Wagner-Stiftung Leipzig

www.richard-wagner-stiftung-leipzig.de

Richard-Wagner-Stätten Graupa

mit  der Ausstellung "Richard Wagner in Sachsen", musealer Wohnstätte "Lohengrinhaus", Kulturzentrum "Jagdschloss Graupa"

www.wagnerstaetten.de

Kultur-Gut-Ermlitz auf Apels Gut

mit der Wanderausstellung der Kulturstiftung Leipzig "Der junge Richard Wagner 1813-1834"

http://www.kultur-gut-ermlitz.de/index.php/gut-und-geschichte/apel-wagner

Die unvollendeten Wagner-Denkmale

Im Lichthof der Alten Nikolaischule ist eine Ausstellung des Richard-Wagner-Verbandes-Leipzig e.V. zu den beiden unvollendeten Richard-Wagner-Denkmalen Leipzigs zu sehen. Dabei handelt es sich zum einen um das Denkmalprojekt Max Klingers für die Treppe am Matthäikirchhof, zum anderen um das sog. Nationaldenkmal, das nach Entwürfen von Emil Hipp am Elsterflutbecken errichtet werden sollte.