Einladung
Typischer Tagesschacht
Buchumschlag anklicken
Windtürme
Sonnderheft
Wolfgang Böttger
Festveranstaltung "20 Jahre Leipziger Blätter"

Dr. Karl Rothe Ehrung

Am 20. Januar 2016, 11 Uhr, lädt die Kulturstiftung Leipzig zur jährlichen Ehrung von Dr. Karl Rothe, ehemaliger Leipziger Oberbürgermeister.

Die Ehrung erfolgt durch Anbringung eines Blumenkranzes am ehemailgen Wohnhaus in der Karl-Rothe-Str. 1 / Ecke Kickerlingsberg in Gohlis.

Diese Ehrung wird alljährlich durch die Privatspende des Leipzigers Joachim Krüger ermöglicht, der Dr. Rothe noch zu dessen Lebzeiten kennen und schätzen lernte.

19.01.2016 Vortrag von Prof. Altekamp

Am Dienstag, dem 19.01.2016, 19 Uhr, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula, Vortrag von Herrn Privatdozent Dr. Stefan Altekamp, Berlin: Der Einfluss der Antike auf die Architektur Leipzigs. Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Antikenmuseum der Universität Leipzig, Eintritt frei

Änderungen vorbehalten.

12.01.2016 Film BOWLINGTREFF

Dienstag, 12.01.2016, 18 Uhr, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula, Dokumentarfilm BOWLINGTREFF von Thomas Beyer und Adrian Dorschner (ca. 50 min.). Anschließend Diskussion mit den Filmemachern, dem Leiter des Stadtplanungsamtes, Jochem Lunebach und dem Architekten des Bowlingtreffs, Winfried Sziegoleit. Moderation: Dr. W. Hocquèl, Eintritt frei

Sonntag 15.11. 2015, ... Uhr, GrassiMAK. Vortrag von Dr. Wolfgang Hocquél: Art Déco – der Stil der Goldenen Zwanziger Jahre.

Dienstag, 13.10. 2015, 18 Uhr, Präsentation von Heft 67 der Leipziger Blätter in der der „Sachsenklinik“ am Produktionsstandort Media City. 

Sonntag, den 11. Oktober 2015, 17 Uhr Musik + Architektur 2015 /2 im Thomasalumnat – Probensaal, Hillerstraße 8, 04109 Leipzig. Ensemble Lumoavis(Mitglieder des Thomanerchores) und Pianistin Schaghajegh Nosrati.

 

Präsentation des Sonderheftes der Leipziger Blätter zu Torgau

Am Donnerstag, dem 21.05.2015, 18 Uhr, präsentieren wir Ihnen in der Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule das Sonderheft Torgau, das aus Anlaß der 1. Nationalen Sonderausstellung zum 500 Reformationsjubiläuum "Luther und die Fürsten" erscheint. Die Ausstellung im Schloss Hartenfels findet vom 15. Mai bis zum 31. Oktober 2015 statt. Mehr zur Ausstellung können Sie unter www.luther.skd.musem erfahren. Zur Präsentation erwarten wir prominente Gäste aus Torgau und Dresden.

4. GEDOK - Konzert am 22.05.2015

GEDOK-Reihe: SchattenKlang „Musik vergessener Komponistinnen“

Musik von Fanny Hensel Mendelssohn Bartholdy (1805 – 1847)„...Versöhnung - mit & ohne worte...“

Mitwirkende / KünstlerInnen:
Anna-Maria Bogner /Sopran Birgit Wesolek /Sopran
Brunhild Fischer /Querflöte   Kyra Steckeweh /Klavier
Stephan König /Klavier         Moderation: Georg Teichert

Karten über GEDOK e.V. an der Abendkasse: Eintritt: 10,00/5,00 Euro

GEDOK e. V. - ist das europaweit größte und älteste Netzwerk für Künstlerinnen der Sparten Bildende Kunst, Angewandte Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik.
GEDOK Gruppe Leipzig/Sachsen e. V.
Trägerin der ISOLDE-HAMM-STIFTUNG
Haus des Buches/Literaturhaus, Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Leipzig und                der Kulturstiftung Leipzig.

 

 

 

09.Mai 2015, Fahrt in den Frühling

Einladung zu einer Besichtigung des 800 - jährigen Schlosses Frohburg, das in den letzten Jahren vorbildlich saniert und restauriert wurde.

Die Führung führt die Leiterin des Museums, Frau Jurzok, durch. Die Anreise erfolgt individuell mit eigenem PKW. Treffpunkt am Samstag, dem 09. Mai 2015, 10 Uhr 30 am Schloss! Die Anschrift ist: Florian-Geyer-Straße 1 in 04654 Froburg. Die Strecke über Borna ist 35 km lang. Bei schönem Wetter kann man im Schlosspark wunderbar spazieren gehen. Bitte geben Sie zur besseren Planung der Führung ein kurzes Signal, falls Sie teilnehmen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wolfgang Hocquél

Musik + Architektur am 07.05.2015 im Wolkenlabor

Liebe Freunde der Kulturstiftung Leipzig,

unsere nächste Veranstaltung der Reihe Musik + Architektur findet am 07. Mai 2015 im Wolkenlabor des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung statt. Sie hören Jazz mit David Timm und Reiko Brockelt. Die Architektur erläutert Ihnen Matthias Hönig von Schulz und Schulz Architekten aus Leipzig, die 2007 für das Gebäude den Architekturpreis der Stadt Leipzig erhielten. In die Geheimnisse der Wolkenforschung führt Sie Herr Dr. Frank Stratmann ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

25.04.2015 Museumsnacht

Die Dauerausstellung " Der junge Richard-Wagner 1813 bis 1834" nimmt an der Museumsnacht 2015 teil.

Von 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr kann die Dauerausstellung im Untergeschoß der Alten Nikolaischule besucht werden.

Die Städte Halle (Saale) und Leipzig laden am 25. April 2015 zum alljährlichen nächtlichen Streifzug durch ihre vielfältige Museumslandschaft ein. In diesem Jahr beteiligen sich 86 Museen und Sammlungen an dieser kulturellen Großveranstaltung.

Der Ticket-Preis bleibt wie bisher: Die Karten sind für 8 Euro, ermäßigt für 6 Euro bzw. 4 Euro erhältlich. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei. Der Vorverkauf startet am 31. März in den Vorverkaufsstellen. An der Abendkasse sind in allen teilnehmenden Einrichtungen Tickets erhältlich. Mit einer Karte hat der Besucher Zutritt zu allen teilnehmenden Einrichtungen und zu allen 321 Veranstaltungen.
Zugleich gilt sie als Fahrausweis für die öffentlichen Nahverkehrsmittel, die Shuttlebusse in beiden Städten und für den S-Bahnverkehr zwischen ihnen, Fahrtzeitraum entsprechend den Aufdrucken.

Programmhefte gibt es unter anderem in allen teilnehmenden Museen, im Neuen und Technischen Rathaus in Leipzig, in den Bürgerämtern, dem Ratshof und dem technischen Rathaus in Halle (Saale) sowie in den Tourist-Informationen und allen Vorverkaufsstellen beider Städte.

Weitere Informationen www.museumsnacht-halle-leipzig.de

 

Erster Heinrich Heine - Abend in der Alten Nikolaischule mit der Schauspielerin Sybille Kuhne und dem Akkordeon-Duo Ef & ES

Freitag, 20. März 2015, Beginn 19:30 Uhr

Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule in Leipzig

04109 Leipzig, Nikolaikirchhof 2, Eintritt: 10  € / erm. 8 € Karten in der Musikalienhandlung Oelsner, 04109 Leipzig, Schillerstraße 5 und an der Abendkasse.

Sibylle Kuhne: Sibylle Kuhneist seit ihrem Studium an derTheaterhochschule Leipzig als Schauspielerin tätig und hat viele schöne Rollen in ganz Deutschland gespielt. Nach der Ausreise aus der DDR 1984 folgte ein berufliches Wanderleben mit Stationen in Bonn, Hamburg, Stuttgart, München, Hannover, Mainz, Schwäbisch Hall und Berlin. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Schauspieler und Regisseur Jörg Kaehler, hat sie 1995 „Theater Haus Birkenried“ gegründet und 2004 die „Siegburger Freilichtspiele“ ins Leben gerufen. Herausragend ist ihre Gestaltung der Solo-Rollen in „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“, „Mathematik der Liebe“, „Meine tolle Scheidung“ und in „Oskar und die Dame in Rosa“. Akkordeon-Duo EF&ES: Dagmar Severt und Lothar Fischer musizieren seit Jahren in verschiedenen Orchestern und treten immer häufiger als Akkordeon-Duo auf. Ihr Repertoire reicht von Barockmusik und Klassik über Musette-Walzer, Tango, Filmmusik, Lateinamerikanische Tänze, Swing-Bearbeitungen bis hin zu Schlagern und Evergreens.

 

"Leipzig liest" 2015

Vom 12.- 14.03.2015 Veranstaltungen "Leipzig liest" anläßlich der leipziger Buchmesse 2015

Veranstaltungen finden in der Aula, 2.Etage statt, Eintritt frei

Die Kulturstiftung Leipzig präsentiert Heft 66 der Leipziger Blätter

Am Montag, den 09.03.2015 präsentiert Ihnen die Kulturstiftung Leipzig, gemeinsam mit dem Passage-Verlag Leipzig, Nr. 66 der Leipziger Blätter. Auch in diesem Heft erwartet Sie wieder eine Vielzahl interessanter Beitäge von namhaften Autoren unserer Stadt. Die Präsentation findet am 09.03.2015, 18 Uhr, in der Tischlerei Klier Nachf. in der Mockauer Straße 73 (Hofgebäude) statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Eintritt ist frei. Bitte klicken Sie auch auf die nebenstehende Einladungskarte.

 

 

Dr. Karl-Rothe- Ehrung

20. Januar 2015, 11:00 Uhr

Ehrung für Dr. Karl Rothe

Die alljährliche Ehrung von Dr. Karl Rothe, Oberbürgermeisters der Stadt Leipzig von 1918 bis 1930, führt die Kulturstiftung Leipzig am 20.01.2015, 11:00 Uhr an der Stelle des ehemaligen Wohnhauses Karl-Rothe-Str. 1 / Ecke Kickerlingsberg in Gohlis mit einer Kranzanbringung durch. Diese Ehrung wird durch die Privatspende des Leipziger Joachim Krüger ermöglicht. Seine Witwe, Frau Krüger, nimmt an der Ehrung teil. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

 

 

 

 

Archiv Jahresprogramm 2014

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 10 Uhr,  Vortrag zur Paulinerkirche

Im Rahmen der Reihe "Thomasforum - begegnen, bilden glauben" der Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas Leipzig hält Dr.phil. Wolfgang Hocquél, langjähriger Denkmalpfleger und heutiger Geschäftsführer der Kulturstiftung Leipzig, am Mittwoch, dem 10. Dezember 2014 im Gemeindesaal des  Matthäi-Hauses am Dittrichring 12(  Eingang über den Hof) einen Architekturvortrag zum Thema: "Die Geschichte der Universiätskirche". Eintritt frei.

Besichtigung des Thomasalumnats in der Hillerstraße8

Am Samstag, dem 29.11.2014, 10 Uhr, haben wir die Möglichkeit das Thomasalumnat in der Hillerstraße 8, insbesondere den Neubau von 2013, zu besichtigen. Die Führung führt Dr. Stefan Altner, Geschäftsführer des Thomanerchores durch. Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

Messestand der Kulturstiftung Leipzig auf der denkmal 2014

Zum ersten Mal beteilgte sich die Kulturstiftung Leipzig mit einem eigenen Stand auf der Europäischen Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, die vom 06. bis 08. November 2014 auf dem Gelände der neuen Messe stattfand. Wir präsentierten hier erstmalig in Leipzig unsere Dauerausstellung "geschützt, gerettet, saniert -Kulturdenkmale der Landkreise Nordsachsen und Leipzig". Außerdem konnt man die Publikationen der Kulturstiftun Leipzig erwerben und sich über unsere Arbeit informieren.

25.10.2014 - musik + architektur in der Bonifatiuskirche Leipzig-Connewitz

Samstag, 25.10.2014, 19.30 Uhr, Einlass: ab 19 Uhr, St. Bonifatius-Kirche Leipzig, Prinz-Eugen-Straße 2, 04277 Leipzig. Ein Orgelkonzert mit Matthias Neumann. Die Laudatio zur Architektur hält Dr. W. Hocquél, Architekturhistoriker.

Karten zum Preis von 8 € und 6 € für Ermäßigungsberechtigte  ab 15.09.2014 in der Musikalienhandlung Oelsner, Schillerstraße 5, 04109 Leipzig und an der Abendkasse.

 

 

14.10.2014, 18 Uhr, Präsentation von Heft 65 der Leipziger Blätter im Ägyptischen Museum-Georg Steindorff der Universität Leipzig am Augustusplatz

Am 14.10.2014 präsentieren Ihnen die Kulturstiftung Leipzig und der Passage-Verlag Leipzig ein neues Heft der Leipziger Blätter mit einer Vielzahl spannender Beiträge zur Leipziger Kulturgeschichte. Anschließend führt Sie der Kustos des Museums, Herr Dr. Raue, durch die Ausstellung. Entritt ist frei.

Streitgespräch Architektur am 25.09.2014, 19 Uhr, in der Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule

Thema: Ist das Kunst oder kann das weg? Zum geplanten Umbau der ehemaligen Hauptpost am Augustusplatz.

Teilnehmer:

Gregor Fuchshuber, Architekt; Prof. Dr. Thomas Topstedt, Kunsthistoriker; Dr. Alberto Schwarz, Landesamt für Denkmalspflege Sachsen

Moderation: Dr. Wolfgang Hocquél                                                   Eintritt frei.

Tag des offenen Denkmals am 14.09.2014

Am Sonntag, dem 14.09.2014, sind die beiden Ausstellungen in der Alten Nikolaischule kostenfrei für Sie geöffnet. Das Antikenmuseum der Universität Leipzig im 1. OG  sowie die Dauerausstellung "Der junge Richard Wagner - 1813 bis 1834" im UG erwarten Sie in der Zeit von 12 Uhr bis 17 Uhr.

Freitag, 23.05.2014, 19 Uhr 30, Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule

Am Freitag, dem 23. 05.2014 hören Sie in der Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule im Rahmen der Richard-Wagner-Festwoche Leipzig 2014 ein Konzert der GEDOK-Reihe "Klangschatten" Musik vergessener Komponistinnen. Es Erklingt Musik von Augusta Holmés (1847 -1903).

 

Samstag, 17. Mai 2014 Exkursion zur Dorfkirche Löbnitz, Treffpunkt 10 Uhr 30 in 04509 Löbnitz, Delitzscher Straße 3


Am Samstag, dem 17. Mai 2014 führt uns eine Exkursion mit eigenem PKW zur äußerst sehnswerten Dorfkirche Löbnitz nördlich von Leipzig. Die evangelische Pfarrkirche entstand als romanische Basilika und wurde 1185 ertsmals erwähnt. 1688 erfolgte ein Umbau zur barocken Saalkirche. Heute besteht ihre herausragende Bedeutung im Vorhandensein einer großartigen Bilderdecke von 1691 mit 168 Feldern, auf denen  Darstellungen des Alten und des Neuen Testaments u.v.a. zu sehen sind. Der oppulente Hochaltar stammt von 1629. Die Löbnitzer Dorfkirche mit ihren zahlreichen Epitaphien gehört zu den bedeutendsten im nördlichen Leipziger Land. Auch Martin Luther hat hier gepredigt. Im Mai 2014 wird die umfasende Restaurierung weitgehend abgeschlossen sein. Die Führung leitet Frau Siglinde Wohlschläger.

Freitag, 25.04.2014, 18 Uhr, Klavierkonzert in der Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule

Am Freittag, dem 25. 04.2014 weihen wir mit einem festlichen Konzert das restaurierte Broadwoodklavier von ca. 1835 ein, das die Kulturstiftung in der Schweiz erworben hat und das in Wien restauriert wurde. Damit verfügt die Kulturstiftung über ein bespielbares historisches Instrument aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert, das für die authentische Aufführung von Klavierwerken dieser Zeit geeignet ist.

Es spielen Rolf-Dieter Arens (Leipzig) und Gert Hecher (Wien) Musik der Wiener Klassik.

Die Veranstaltung ist unseren Sponsoren vorbehalten. Nur auf Einladung.

 

Donnerstag, 24.04.2014, 17 Uhr, Deutsche Nationalbibliothek

Am Donnerstag, dem 24.04.2014, 17 Uhr, führt Frau Dr. Stepanie Jacobs die Freunde der Kulturstiftung Leipzig durch das neugestaltete Deutsche Buch- und Schriftmuseum. Ein besonderer Höhepunkt wird dabei die Besichtigung der Sammlung historischer polygraphischer Maschinen sein, die in gesonderten Räumen ausgestellt sind.

 

Musik + Architektur

12.04.2014, 19 Uhr 30, Musik + Architektur im Ballsaal des Hotel de Pologne

Ende März 2014 wird die Restaurierung des prachtvollen neobarocken Großen Ballsaales im Hotel de Pologne in der Hainstraße 16/18 fertig gestellt sein. Die Kulturstiftung Leipzig nimmt dies zum Anlass hier eine weitere Folge der Reihe  Musik + Architektur zu präsentieren. Das Konzert findet am 12.04.2014, 19 Uhr 30, statt. Es musizieren Camerata Bachiensis, Preisträger des 7. Internationalen Telemann-Wettbewerbs in Magdeburg 2013. Es erklingen Werke von Georg Philipp Telemann und Carl Philipp Emanuel Bach. Die Erläuterungen zur Architektur übernimmt die Leipziger Kunsthistorikerin Frau. Dr. phil. Sabine Schneider. Nach dem Konzert besteht die Möglichkeit zur Besichtigung und zu Gesprächen. Eintrittskarten ab 20.02.2014 in der Musikalienhandlung Oelsner in der Schillerstraße und in der Kulturstiftung Leipzig. Eintrittspreise: 12,- €, Ermäßigte 9,- €. Wir danken der Europäischen Stiftung der Rahn Dittrich Group für  Bildung und Kultur für die Unterstützung.

Dienstag 11.03.2014 Präsentation Leipziger Blätter Nr. 64

Am Dienstag, dem 11.03.2014, 18 Uhr, präsentieren Ihnen die Kulturstiftung Leipzig und der Passage-Verlag Leipzig gemeinsam mit der Konsumgenossenschaft Leipzig Heft 64 der Leipziger Blätter.

Die Präsentation findet in der Konsumzentrale Leipzig, in der Industriestraße 85-95, im großen Festsaal im 4. Stock statt. Auch dieses Mal bieten die "Blätter" wieder ein Feuerwerk spannender Artilkel zu den verschiedendsten Bereichen der Leipziger Kulturgeschichte. Außerdem können Sie eines der bedeutendsten Industriedenkmale von Plagwitz kennenlernen. Der namhafte Hamburger Architekt Fritz Höger schuf den eindrucksvollen Bau in den Jahren 1929-32 für die Konsumgenossenschaft Leipzig, die heute auf eine 130 jährige Geschichte zurück blicken kann. 

13.-15.3.2014 "Leipzig liest" Leipziger Buchmese 2014

"Leipzig liest"

Veranstaltungen zur Buchmesse 2014

Die Veranstaltungen finden in der Aula der 2.Etage der Alten Nikolaischule statt.

 

Freitag, 07.03.2014 Buchpräsentation mit Tom Mayer

Am Freitag, dem 07.03.2014, 19 Uhr, präsentiert der bekannte Leipziger Journalist und langjährige LVZ-Chefreporter Thomas Mayer  in der Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule sein neues Buch: "Der nicht aufgibt-Christoph Wonneberger. Eine Biographie.", die in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig erscheint. Eine Veranstaltung der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig mit Unterstützung der Kulturstiftung Leipzig. Eintritt frei.

Dr. Karl-Rothe-Ehrung

Am 20. Januar 2014 jährt sich zum 61. Mal der Todestag von Dr. Karl Rothe,   Oberbürgermeister der Stadt Leipzig von 1918-1930. Auch 2014 wird die Kulturstiftung Leipzig am 20. Januar,  um 11.00 Uhr am Eckhaus Karl-Rothe-Straße 1 / Ecke Kickerlingsberg in Leipzig - Gohlis einen Blumenkranz, an der Stelle des ehemaligen Wohnhauses von Dr. Karl-Rothe, anbringen. Alle Bürger und die Presse sind dazu eingeladen. Diese Ehrung wird alljährlich durch die Privatspende des Leipzigers Joachim Krüger ermöglicht, welcher Rothe noch zu dessen Lebzeiten kennen und schätzen lernte. Herr Krüger ist am 07.03.2011 nach langer Krankheit verstorben. Die Kulturstiftung Leipzig führt die Rothe Ehrung in seinem Namen weiter.

Archiv Jahresprogramm 2013

Am Donnerstag, dem 21.11.2013, 18 Uhr 15, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula.

Vortrag von Beatrix Gessler-Löhr, Heidelberg: „Kaffeegenuss und Tafelfreuden im Beisein der Götter. Zur Ägyptenmode vom Ancien Régime bis ins Zeitalter Napoleons“. Eine Veranstaltung der Reihe „Altägypten zwischen Völkerschlacht und Science (Fiction) des Ägyptologischen Instituts „Georg Steindorff“ der Universität Leipzig mit Unterstützung der Kulturstiftung Leipzig. Eintritt ist frei.

Im Rahmen der Reihe Netzwerk Baukultur Leipzig, führt die Kulturstiftung Leipzig am Dienstag, dem 19.11.2013, 19 Uhr, in der Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule eine Expertendiskussion zum Thema „Gründerzeitarchitektur zwischen Verachtung und Begeisterung – die Karriere eines Baustils“ durch. Gäste sind die Professoren Hans-Rudolf Meier, Bauhausuniversität Weimar sowie Hans-Georg Lippert, Technische Universität Dresden. Es geht um rezeptionsgeschichtliche, architekturgeschichtliche und denkmalpflegerische Bewertungsfragen. Dabei soll die teils schon fast irrational positive Bewertung des Historismus auf eine kunstgeschichtliche Basis gestellt werden. Kurze Impulsreferate mit Bildern werden den Aspekten „Der Historismus als Architekturepoche“, „Abwertung des Historismus und Kampf der Moderne gegen den Historismus“ sowie „Neubewertung und Wiederentdeckung des Historismus in den 1960er Jahren“ gewidmet sein. Die Gesprächleitung hat Dr. Wolfgang Hocquél, Kulturstiftung Leipzig. Eintritt ist frei.

Am Samstag, dem 16.11.2013, 10 Uhr 30 bis 14 Uhr 30 führt das Kulturdezernat der Stadt Leipzig gemeinsam mit der Kulturstiftung Leipzig einen weiteren Besichtigungstag im Bowlingtreff am Wilhelm-Leuschner-Platz durch. Grund dafür ist die große Nachfrage vom 28.09.2013, an dem nicht alle Interessenten die Gelegenheit zur Besichtigung hatten. Im Abstand von 40 Minuten werden Herr Faber und Herr Dr. Hocquél Gruppen von max. 25 Personen durch Räumlichkeiten führen. Ab 10 Uhr 15 werden am Eingang Eintrittskarten für die aufeinander folgenden Führungen vergeben. Voranmeldungen sind leider nicht möglich! Eintritt ist frei.

Dienstag, 22. 10.2013, 18.30 Uhr, Kunsthalle der Sparkasse Leipzig, Otto-Schill-Straße 4a

Die Kulturstiftung Leipzig und der Passage-Verlag Leipzig präsentieren Ihnen gemeinsam mit der Sparkasse Leipzig Heft 63 der Leipziger Blätter. Die Präsentation des Herbstheftes erfolgt in der Ausstellung "OHNE TITEL -abstrakt, konkret, konstruktiv". Es begrüßt Sie Frau Constanze Treuner, die Leiterin der Kunsthalle. Die aktuellen Blätter werden Ihnen von Herrn Prof. Dr. Bernd Dammert, Mitglied des Vorstandes der Kulturstiftung Leipzig (angefragt), vorgestellt. Danach führt die Kuratorin der Ausstellung, Frau Christine Rink, in die Exposition ein! Anschließend laden wir Sie zu einem Glas Wein, bei dem Sie mit den Autoren ins Gespräch kommen können. Eintritt frei.

Samstag, 28.09.2013, 11 Uhr bis 16 Uhr, Bowlingtreff am Wilhelm-Leuschner-Platz, Tag des offenen Denkmals „extra“.

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals stand unter dem Motto „Unbequeme Denkmale“. Wohl kaum ein Kulturdenkmal passt so gut in diese Schublade wie der 1987 eingeweihte ehemalige Bowlingtreff am Wilhelm-Leuschnerplatz. Das Dezernat Kultur der Stadt Leipzig und die Kulturstiftung Leipzig laden Sie ein sich dieses interessant Bauwerk, dessen Eignung als künftiges Naturkundemuseum derzeit geprüft wird, anzuschauen. Am 28.09.2013 wird das Kulturdenkmal ab 11 Uhr für Sie geöffnet. Im Abstand von 30 Minuten finden Führungen statt.  Sie werden geleitet vom Kulturdezernenten der Stadt Leipzig, Herrn Michael Faber und dem Geschäftsführer der Kulturstiftung Leipzig, Herrn Dr. Wolfgang Hocquél. Der Architekt des Eingangsbauwerkes, Winfried Sziegoleit, wird ebenfalls anwesend sein.  Eintritt ist frei, aber festes Schuhwerk ist Bedingung.

Liebe Freunde der Kulturstiftung Leipzig,

hiermit möchte ich Sie ganz herzlich für Dienstag, den 09. Juli 2013, 17 Uhr 30, in die romanische Kreuzkirche St. Nikolai nach Hohenlohe-Kitzen einladen. Es begrüßt uns Frau Dr. Riedel von der Stiftung Kulturdenkmal in Gründung Hohenlohe-Kitzen. Fachliche Auskünfte erteilen Dr. Westphalen vom Landesamt für Archäologie und Frau Diana Härtrich vom Landesamt für Denkmalpflege. Die wohl schon um 1100 entstandene Kirche gehört zu den ältesten Bauwerken in unserer Region. Die Tatsache, dass das Bauwerk zur Zeit restauriert wird, erlaubt einmalige Einblicke in die 900 jährige Baugeschichte. Die Kreuzkirche Sankt Nikolai erreichen Sie in der Brunnengasse 1, 04523 Pegau - OT Kitzen, von der A 38 kommend über die B 186, in Höhe Knautnaundorf über S 75 ca. 7 km folgend. Individuelle Anreise bitte mit privatem PKW. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Wolfgang Hocquél

Samstag, den 08.Juni 2013, 20 Uhr, "Die Leipziger Passagen und Höfe" Vortrag von Dr. Wolfgang Hocquél  in der Lounge des Schrödter-Hauses, Neumarkt 29-33, Anmeldungen an Bührnheims Literatursalon on tour per email: info@signiertebuecher.de oder per FAX: 0341-6796785, Eintritt: 10€.

Dienstag, den 28. Mai 2013, 17 Uhr, Führung durch die Dauerausstellung „Der junge Richard Wagner – 1813 bis 1834“  in der Alten Nikolaischule duch den Geschäftsführer der Kulturstiftung Leipzig, Dr. Wolfgang Hocquél. Beginn in der Richard-Wagner-Aula. Eintritt frei.

Dienstag, den 21. Mai 2013, 17 Uhr, feierliche Einweihung der Dauerausstellung „Der junge Richard Wagner – 1813 bis 1834“  in der Alten Nikolaischule. Nur auf Einladung. Die Ausstellung ist ab 22. Mai 2013 ab 12 Uhr für die Allgemeinheit geöffnet. 

Dienstag, den 01. Mai 2013, (nachmittags) Alte Messe Leipzig, Stadtbalkon Präsentation des Sonderheftes der Leipziger Blätter „100 Jahre Alte Messe“ im Rahmen der Auftaktveranstaltung zum Jubiläum 100 Jahre Alte Messe der WEP Projekt GmbH.

Samstag, den 27.April 2013, 11 Uhr bis 14 Uhr 30, Busexkursion Leipzig: Höhepunkte des Leipziger Art déco, Architektur der Goldenen Zwanziger Jahre. In Zusammenarbeit mit dem Förderkreis für angewandte Kunst des Grassimuseums Leipzig. Führung: Dr. Wolfgang Hocquél. Preis für den Bus: 12 € / Person. Beschränkte Teilnehmerzahl. 

Dienstag, den 16. April 2013, 18 Uhr, Grassimuseum , Pfeilerhalle Veranstaltung der Kulturstiftung Leipzig in der Reihe „Sehnsucht Stadt“ des Leipziger Netzwerkes für Baukultur zum Thema:Gründerzeitarchitektur zwischen Verachtung und Begeisterung – die Karriere eines Baustils.Achtung: Termin entfällt. Neuer Termin wird bekanntgegeben.                                                                                                    

Mittwoch, den 03. April 2013, 18 Uhr, Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule. Streitgespräch Architektur: Bauen im Stadtzentrum. Die Bauten von RKW Architekten Leipzig im Kontext der Innenstadtentwicklung. Derzeit gibt es in der Innenstadt wieder einr rege Bautätigkeit. Wir nehmen den Abbruch des ehemaligen Baukombinatsgebäudes in der Grimmaischen Straße zum Anlaß uns mit den Neubauten in der Leipziger Innenstadt zu beschäftigen. Unter dem Motto „Von Specks Hof zu Motel one“ gibt zunächst der Architekt Norbert Hippler (RKW) eien kurzen Überblick über die Arbeiten seines Büros der letzten 20 Jahre in der City. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf dem Hotelneubau in der Grimmaischen Straße.  Der Leiter des Planungsamtes der Stadt, Jochem Lunebach, wird den Bogen schließlich weiter fassen und andere aktuelle Vorhaben erläutern. Darunter den Neubau Unister in der Goethestraße, den dritten Winkel am Bildermuseum, den Ergänzungsbau Stadthaus, das Eingangsbauwerk zum City-Tunnel an der Petersstraße sowie die Hainspitze und Neugestaltung des Richard Wagnerplatzes. Moderation Dr. Wolfgang Hocquél, Kulturstiftung Leipzig. Eintritt frei.

Mittwoch, den 20.März 2013, 18 Uhr, Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule, Vortrag von Dr. Sabine Schneider: Das "Verbündetenzimmer" im Schloss Rötha -  historischer Ort oder Legende? Zum Schloss und seiner Ausstattung als Zentrum des Hauptquartiers der verbündeten Monarchen in Rötha zwischen dem 16. und 19. Oktober 1813.

14.März - 16.März 2013 Veranstaltungen zur Buchmesse 2013 "Leipzig liest" in der Richard-Wagner-Aula, 2. Etage der Alten Nikolaischule:           "Wagneriana in Leipzig" Eintritt frei, Einlaß jeweils 30 min. vor Veranstaltungsbeginn

Dienstag, den 12. März 2013, 18 Uhr, Präsentation von Heft 62 der Leipziger Blätter in der Leipziger Baumwoospinnerei, Spinnereistraße 7. Führung durch den Geschäftsführer Bertram Schulze mit Besuch der Galerie Eigen + Art (angefragt).

Sonntag, den 10. Februar  2013, 11 Uhr, Richard-Wagner Aula der Alten Nikolaischule

Matinee aus Anlaß des 130. Todestages Richard Wagners

Der Salzburger Publizist und Musikkritiker Peter Cossé

spricht zum Thema: Geburtsstadt Leipzig- Sterbeort Venedig.

Am Blüther-Flügel spielt Prof. Rolf-Dieter Arens:

1. Richard Wagner - Elegie As-Dur  (1881)

2. Franz Liszt – R.W. Venezia und am Grabe Richard Wagners (beide 1883)

3. Uraufführung des Klavierstücks von Matthias Buch „Eins Elf“

Eintritt frei

Donnerstag, den 31. Januar 2013, 16 Uhr, Galerie im Neuen Augusteum, Augustusplatz 10, Besuch der Ausstellung „Augusteum 1-2-3. Das Hauptgebäude der Universität Leipzig im Spiegel der Zeiten“. Führung durch den Kustos der Kunstsammlungen der Universität Leipzig Prof. Dr. Rudolf  Hiller von Gaertringen.

Dienstag, den 29.01.2013, 19 Uhr, Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule. Buchvorstellung: „Es wagnert in Leipzig. Stationen und Betrachtungen“ von Harald Otto. Erschienen im Verlag PRO LEIPZIG. Nach einer Einführung mit Bildern durch Dr. Thomas Nabert, liest der Autor aus seiner Publikation. Eine Veranstaltung von PRO LEIPZIG, dem Richard-Wagner-Verband Leipzig und der Kulturstiftung Leipzig. Eintritt frei.

Zum Buch:

Der Autor stellt seinem Buch die These voran „Was in Bayreuth vollendet, war in Leipzig auf den Weg gebracht“, um ihr von Ort zu Ort – soweit sie sich mit Richard Wagner in Verbindung bringen lassen – in und bei Leipzig zu folgen. Mit den Örtlichkeiten stellt er deren Akteure mit ihrem Anteil beim Werdegang des jungen Tondichters vor. Im Verlauf eines unwirklichen und auch kontroversen Dialogs werden die jeweiligen Stationen und menschlichen Konstellationen dann regelrecht durchdacht in dem Bestreben, Wagner wie seinem mitmenschlichen Umfeld gerecht zu werden. Das geht oftmals nur konträr zum gegenwärtigen Zeitgeisturteil und mit einer Betrachtungsweise, die Leipzig als Wagners nicht nur Geburtsstadt in einem neuen Licht erscheinen lässt.

 

Am 20. Januar 2013 jährt sich zum 60. Mal der Todestag von Dr. Karl Rothe,   Oberbürgermeister der Stadt Leipzig von 1918-1930. Auch in diesem Jahr wird die Kulturstiftung Leipzig diesen bedeutenden Politiker und großartigen Menschen wiederum ehren. Am 20. Januar 2013 um 11.00 Uhr am Eckhaus Karl-Rothe-Straße 1 / Ecke Kickerlingsberg in Gohlis wird ein Blumenkranz, an der Stelle des ehemaligen Wohnhauses von Dr. Karl-Rothe, angebracht. Sie sind ganz herzlich eingeladen.

 

Archiv Jahresprogramm 2012

 

Das Programm steht unter dem Motto 500 Jahre Nikolaischule 1512 - 2012

Mittwoch, den 05.12. 2012, 18 Uhr, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula. Dr. Stefan Altner, Geschäftsführer des Thomanerchores Leipzig spricht zum 800. Jubiläum der Thomasschule und zum 500. jährigen Jubiläum der Nikolaischule. Dabei setzt er den Schwerpunkt auf den Unterricht in den sogenannten Realien, Altsprachen und die Musikausbildung an den beiden großen Leipziger Gymnasien Thomas- und Nikolaischule zu Beginn des 19. Jahrhunderts. In dieser Zeit war Richard Wagner beispielsweise Schüler an beiden Schulen und hatte bei Thomaskantor Christian Theodor Weinlig Musikunterricht.

Dienstag, 04.12.2012, 18 Uhr, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula. Berühmte Lehrer und Schüler über die Schola Nikolaitana. Burkhard Damrau liest aus historischen Texten u. a. Seume, Wagner, Leibniz. Nobbe, Forbigger u.a. Am Blüthner –Flügel begleitet Youmin Shin, Südkorea,  Franz-Liszt-Preisträgerin, Weimar 2009, VA wird auf späteren Zeitpunkt verschoben.

Sonntag, den 02.12.2012, 14 Uhr, Alte Nikolaischule, Antikenmuseum der Leipziger Universität, zum dies academicus freier Eintritt im Antikenmuseum, Sonntagsführung.

Mittwoch, den 21.11.2012, 14 Uhr,  Kulturstiftung Leipzig,Richard Wagner-Aula der Alten Nikolaischule. Vergabe des Hieronymus Lotterpreises 2012 gemeinsam mit der Stadt Leipzig im Rahmen der denkmal 2012, der Europäischen Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierug in Leipzig vom 22. bis 24.November 2012. Es erscheint eine Broschüre mit allen bisherigen Preisträgern. Die Firma culturtraeger wird die Preisträger 2012 durch die Herausgabe von Postkarten würdigen. Auflage 10.000 Stück pro Preisträger, die in der Stadt verteilt werden. Die Preisverleihung wird unterstützt von der Leipziger Messe GmbH, der GRK-Holding AG, culturtraeger und dem „Gasthaus Alte Nikolaischule“

Sonntag, den 04.11.2012, 14 Uhr, Alte Nikolaischule, Antikenmuseum der Leipziger Universität, Sonntagsführung

Donnerstag, den 22. bis Sonnabend, den 24. November 2012, die Kulturstiftung Leipzig. als Stiftung für Denkmalpflege und Stadtkultur präsentiert sich erstmals mit einem eigenen Messestand auf der denkmal, der Europäischen Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Stadterneuerung in Leipzug. U.a. werden die aktuellen Projekte vorgestellt und eigene Publikationen verkauft. Die Messebeteiligung soll dazu beitragen die Kulturstiftung weiter bekannt zu machen. Die Präsentation wird unterstützt von der Leipziger Messe GmbH und Messeprojekt Leipzig. Präsentation wird auf 2013 verschoben.

Dienstag, den 16. 10. 2012, 18 Uhr, Zoo Leipzig, Pfaffendorfer Straße 29, Gondwanaland. Präsentation von Heft 61 der Leipziger Blätter.

Samstag, den 13.10.2012 und Sonntag, den 14.10.2012 2. Stiftertag derKulturstiftung LeipzigimGrassimuseum. Er steht auch dieses Mal wieder unter dem Motto: Wir bauen ein Richard-Wagner-Museum. Die Teilnehmer werden persönlich eingeladen. Bei Interesse bitte den Geschäftsführer der Kulturstiftung Leipzig anrufen!

Sonntag, den 07.10.2012, 14 Uhr, Alte Nikolaischule , Antikenmuseum der Leipziger Universität. Sonderführung anlässlich der Wiederkehr der Neueröffnung des Antikenmuseums in der Alten Nikolaischule am 12. Oktober 1994, Führung durch den Kustos der Antikensammlung Dr. Hans-Peter Müller. Eintritt frei

Donnerstag, den 27.09. 2012, 19 Uhr, Nikolaikirche zu Leipzig.

Festliches Konzert aus Anlass des 500 jährigen Gründungsjubiläums der Nikolaischule. Programm: Johann Sebastian Bach (1685 - 1750), Toccata und Fuge d-Moll, BWV 565. Festrede: Nikolaipfarrer Bernhard Stief  „500 Jahre  Alte Nikolaischule“ . Mendelssohn Bartholdy (1809  - 1847). Sinfonie Nr. 5 D-Dur,  „Reformations- Sinfonie“

  1. Andante. Allegro con fuoco
  2. Allegro vivace
  3. Andante
  4. Choral „Eine feste Burg ist unser Gott“. Andante con moto - Allegro maestoso

Orchester des Musikgymnasiums Belvedere, Weimar. Orgel und Leitung: Nikolaikantor Jürgen Wolf

500 Jahre Nikolaischule, das sind auch 500 Jahre musikalische Ausbildung in der Schule. Aus diesem Grund musizieren Schüler des Hochbegabtenzentrums der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Das Jugendorchester ist vielfach preisgekrönt und gastierte bereits an Orten in aller Welt.  Eintritt ist frei.

Sonntag, den 09.09.2012, 14 Uhr, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule. Tag des offenen Denkmals, Führung zur Bau- und Schulgeschichte der Alten Nikolaischule, mit Besuch der Sonderausstellung „Bürgerstolz und Bildung -500 Jahre Nikolaischule“. An diesem Tag ist der Eintritt im Antikenmuseum der Leipziger Universität frei.

Sonntag, den 02.09. 2012, 14 Uhr, Alte Nikolaischule, Antikenmuseum der Leipziger Universität, Sonntagsführung.

Sonntag, den 05.08.2012, 14 Uhr, Alte Nikolaischule, Antikenmuseum der Leipziger Universität, Sonntagsführung.

Mittwoch, den 01.08.2012  10:00-12:00 Uhr und 13:00-15:00 Uhr. Sommerferienpass der Stadt Leipzig: „Luxus der Reichen in der Antike“. Wie verschwenderisch und verlockend das Leben der Reichen in der Antike sein konnte, wird in einer spannenden Kurzführung im Antikenmuseum veranschaulicht. Anschließend könnt ihr, mittels Bastelbogen, Bauherr einer Villa sein, die Einblick in den Wohnluxus der wohlhabenden römischen Oberschicht bietet. Antikenmuseum, Alte Nikolaischule, Nikolaikirchhof 2, 04109 Leipzig. Anmeldung unter 0341-9730700 erbeten.

Sonntag, den 01.07.2012, 14 Uhr, Alte Nikolaischule, Antikenmuseum der Leipziger Universität, Sonntagsführung Freier Eintritt im Antikenmuseum: Der Faden der Ariadne. Öffentliche Führungsreihe von Studierenden des Studienganges "Archäologie der Alten Welt".

Sonntag, den 03.06.2012, 14 Uhr, Alte Nikolaischule, Antikenmuseum der Leipziger Universität, Sonntagsführung. Freier Eintritt im Antikenmuseum: Der Faden der Ariadne. Öffentliche Führungsreihe von Studierenden des Studienganges "Archäologie der Alten Welt"

29.05. 2012, 14 Uhr, Kulturstiftung Leipzig, Richard-Wagner-Aula in der Alten Nikolaischule. Eröffnung der Ausstellung  „Bürgerstolz und Bildung - 500 Jahre Nikolaischule“ im Untergeschoss der Alten Nikolaischule. Nur auf persönliche Einladung. Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Neuen Nikolaischule, dem Verein der Nikolaitaner, dem Schulmuseum Leipzig und der Kulturstiftung Leipzig. Die Ausstellung ist bis zum 30.10.2012 zu sehen.

Dienstag, den 23.05.2012,19 Uhr, Kulturstiftung Leipzig, Richard-Wagner-Aula in der Alten Nikolaischule. Präsentation des Architekturstadtplanes „Architektonische Highlight im Leipziger Osten“ durch den Baubürgermeister und Mitglied des Stiftungsrates der Kulturstiftung Leipzig Martin zur Nedden. Die Erarbeitung erfolgt durch die Kulturstiftung in Zusammenarbeit mit dem Amt für Stadtsanierung und dem Passageverlag Leipzig. Termin entfällt, neuer Termin wird bekanntgegeben.

Dienstag, den 22. Mai 2012, nachmittags: Kaffeetafel für Richard Wagner auf dem Nikolaikirchhof anlässlich des 199. Geburtstages des Komponisten.  Veranstaltet vom Richard-Wagner-Verband Leipzig. Unterstützt vom Gasthaus Alte Nikolaischule und der Kulturstiftung Leipzig.

Montag, den 21. Mai 2012, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula. Historische Schallplattenaufnahmen zur Wagnermusik (wird noch präzisiert). Termin entfällt, neuer Termin wird bekanntgegeben.

Sonntag, den 20.05.2012, 14 Uhr, Alte Nikolaischule, Antikenmuseum der Leipziger Universität, Internationaler Museumstag. Freier Eintritt im Antikenmuseum. 14 Uhr: Der Faden der Ariadne. Öffentliche Führungsreihe von Studierenden des Studienganges "Archäologie der Alten Welt".

Samstag, den 12.05.2012, 15 Uhr bis 17 Uhr, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula. Programm des Richard-Wagner-Verbandes Leipzig aus Anlass der Eröffnung der Notenspur. Jeweils 15.00 und 17:00 Uhr: Zheng Jie Chang - Vorspiel aus " Die Meistersinger von Nürnberg" (am Blüthner-Flügel). Falk Rieker-Multimediapräsentation- "Der Richard-wagner-verband stellt sich vor". Führung durch die Ausstellungen im Foyer und Treppenhaus durch den Ehrenvorsitzenden des Richard-Wagner-Verbandes Leipzig, Prof. Dr. Werner Wolf. Danach spielt Zheng Jie Chang das Vorspiel aus "Tristan und Isolde"

Samstag, den 05.05.2012 Museumsnacht in der Alten Nikolaischule. Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Antikenmuseums der Universität Leipzig und der Kulturstiftung Leipzig.

Sonntag, 29.04.2012, 11:00 - 12:00 Uhr in der Aula der Alten Nikolaischule Leipzig, 2.Etage: Konzert  der JazzVocals Berlin im Rahmen des a-capella-Festivals, www.jazzvocals-berlin.de. Ansprechpartner: Herr Bredow, Tel: 0179 760 81 74

Dienstag, den 24. April 2012, 18 Uhr, Kulturstiftung Leipzig, Richard-Wagner-Aula. Vortrag von Frau Dr. Dr. Betina Kaun aus Dresden: „Arwed Rossbach. Ein Architekt im Geiste Sempers". 2011 erschien im Verlag Janos Stekovics die gleichnamige Publikation von Betina Kaun, die dem Schaffen des Leipziger Architekten Arwed Rossbach (1844-1902) gewidmet ist. Ohne Zweifel kann Rossbach in die erste Reihe der deutschen Architekten des Historismus gestellt werden. Mit Bauten wie dem Augusteum am Augustusplatz (1968 abgebrochen), der Alberthalle des Kristallpalastes (im Zweiten Weltkrieg zerstört), der neoromanischen Taborkirche oder aber der Universitätsbibliothek „Albertina“ im Leipziger Musikviertel hat er nicht nur sein überragendes Können eindruckvoll unter Beweis gestellt, sondern auch das Leipzig um 1900 nachhaltig mit geprägt. Seine erhaltenen Bauten gehören heute zu den bedeutenden Kulturdenkmalen unserer StadtSonntag, den 01.04.2012, 14 Uhr, Alte Nikolaischule, Antikenmuseum der Leipziger Universität, Sonntagsführung.

Donnerstag, den 12.04.2012, 18 Uhr, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula. Dr. Wolfgang Hocquél, Geschäftsführer der Kulturstiftung Leipzig: Die Baugeschichte der Thomas- und der Nikolaischule im Vergleich. Was uns historische Quellen erzählen. Ein Vortrag mit vielen historischen Bildern und Plänen zur 800 und 500 jährigen Schulgeschichte.

Samstag, den 24.03.2012, 17 Uhr, Porsche-Werk Leipzig, Kundenzentrum. Musik + Architektur mit Jasmin Graf und Donadell Quartett. Laudatio zur Architektur: Holger Betz gmp architekten.

Samstag, den 17.3.2012, 14 Uhr, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner- Aula. Sax-Verlag Markkleeberg, Autorenlesung im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2012 „Leipzig liest“: Dr. Wolfgang Hocquél: „Die Leipziger Passagen und Höfe. Architektur von europäischem Rang“. Eintritt frei.

Donnerstag, den 15.03.2012 bis Sonntag, den 18.03.2011, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula. Leipziger Buchmesse 2012, Veranstalter Leipziger Messe GmbH, Sachbuchforum"Leipzig.liest 2012"

Freitag, den 09.03.2011, 19 Uhr, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule. Leipziger Blätterfest 2012. Aus Anlass des 30 jährigen Bestehens der Leipziger Blätter präsentieren die Kulturstiftung Leipzig und der Passageverlag Leipzig mit Heft 60 die Jubiläumsausgabe der Leipziger Blätter. Ein Abend mit vielen Überraschungen in Zusammenarbeit mit dem „Gasthaus Alte Nikolaischule“ und dem Antikenmuseum der Leipziger Universität.

Sonntag, den 04.03.2012, 14 Uhr, Alte Nikolaischule, Antikenmuseum der Leipziger Universität, Sonntagsführung.

Dienstag, den28.02. bis 10.05. 2012, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule. Austellungsgeschoss im Untergeschoß "Jerusalem ganz nah - Bilder aus der heiligen Stad". Die Ausstellung zeigt historische und zeitgenössische Fotografien von Bruno Henschel, Jürgen Kunstmann und Mahmoud Dabdoub. Öffnungszeiten täglich außer freitags und montags von 12 bis 17 Uhr. Eintritt ist frei. In Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Länderkunde Leipzig.

Dienstag,den 28.02.12, 18 Uhr Ausstellungseröffnung im Untergeschoß der Alten Nikolaischule, Ausstellung: "Jerusalem ganz nah - Bilder aus der heiligen Stadt", Eintritt frei.

Samstag, den 25.02.2012,15 Uhr bis 1 8 Uhr, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula. Notenspur-Salon „Richard Wagner“ 2012 unter dem Motto: „Ich ward faul und lüderlich, …“. Der Schüler Richard Wagner. 800 Jahre Thomasschule- 500 Jahre Nikolaischule. Mitwirkende: Stefan Senf, Friedhelm Eberle (Schauspieler), Cheng Jie Zhang (Pianist), Prof. Dr. Werner Wolf (Musikwissenschaftler). Eine Veranstaltung des Richard-Wagner-Verbandes Leipzig mit Unterstützung der Kulturstiftung Leipzig.

Montag, den 20.02. 2012, 18 Uhr, Richard-Wagner-Aula in der Alten Nikolaischule. Buchpräsentation „Kunst und Architektur in Mitteldeutschland“. Eine Veranstaltung des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung Leipzig. Eintritt frei.

Montag, den 13.02. 2012, 10 - 12 und 13 - 15 Uhr. Alte Nikolaischule, Antikenmuseum der Leipziger Universität. Veranstaltung zum Winterferienpass der Stadt Leipzig. "Wie arme und reiche Römer wohnten": Die meisten Römer wohnten in engen Mietskasernen, die Insulae genannt wurden. Die Wohlhabenden konnten sich prächtige Einfamilienhäuser leisten. Wie ein reicher Römer in einer Kleinstadt lebte, erfahrt ihr am Modell eines Hauses in Pompeji. Anschließend könnt ihr eine Insula basteln. Anmeldung erwünscht.

Sonntag, den 12.02.2012, 11 Uhr , Kulturstiftung Leipzig, Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule. Mit einer feierlichen Matinee am Vortag des Todestages von Richard Wagner nehmen wir die restaurierte Richard-Wagner-Aula erneut in Nutzung. Die Restaurierung führte der Leipziger Restaurator im Handwerk Wolf-Christian Heindorf aus. Die klassizistische Aula war 1827 eingerichtet worden und ist heute der einzige authentisch erhaltene Ort, der mit dem Wirken des jungen Wagner in Leipzig verbunden ist. Die Veranstaltung ist zugleich ein Benefizkonzert zugunsten des Richard-Wagner-Museums, das die Kulturstiftung Leipzig am 21. Mai 2013, dem Vortag des 200. Geburtstages des Komponisten, im Untergeschoss der Alten Nikolaischule eröffnen wird. Es musizieren: Prof. Jürnjakob Timm, 1. Solocellist des Gewandhauses zu Leipzig und Prof. Rolf-Dieter Arens. Es erklingen: Johann Sebastian Bach, Italienisches Konzert, BWV 971 und Ludwig van Beethoven, Sonate in g-Moll für Cello und Klavier, Opus 5, Nr. 2. Eintritt ist frei, Spenden im Rahmen Ihrer Möglichkeiten sind erbeten. Siehe hierzu auch unseren Spendenaufruf unter www.kulturstiftungleipzig.de.

Freitag, den 03.02.2011, 20 Uhr, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule, Richard-Wagner-Aula. Premieren - Lesung zur Buchreihe „Neue Lyrik“. Es lesen die Autoren der ersten beiden Bände Anne Dorn und Michael Fiedler. Eine Einführung zur Reihe erfolgt durch die Herausgeber Jan Kuhlbrodt, Jayne-Ann Igel und Ralph Lindner. Zur Premierenlesung spielen die Musiker Peter Borck und Axel von Huene, Musiker des Gewandhausorchesters. Eintritt ist frei.

Konzert am 02.12.2012 Aula der Alten Nikolaischule

Konzert zugunsten des Freundes- und Förderkreises des Antikenmuseums der Universität Leipzig e.V.

Sonntag 02.12.2012 14.00 Uhr

F. Schubert - Sonata Arpeggione
R. Schumann - Adagio & Allegro
M. De Falla - Canciones Espanolas
J. Brahms - Sonate Es-Dur
H. Vieuxtemps - Elegie

Emilio Peroni Klavier

Julia Lindner Viola

Mi t f r e u n d l i c h e r U n t e r s t ü t z u n g d e r K u l t u r s t i f t u n g L e i p z i g
www. j u l i a l i n d n e r. c o m / www. e m i l i o p e r o n i . com

Alte Nikolaischule / Antikenmuseum
Aula der Alten Nikolaischule
Nikolaikirchhof 2
04109 Leipzig

V V K: Antikenmuseum d. Universität Leipzig
Geöffnet: Di-Do, Sa, So 12-17.00
Oder unter: 0341 / 97 30 700
Eintritt: 15,00 € / 10,00 €

Wie bekomme ich Karten?
An der Museumskasse oder im Sekretariat des Antikenmuseums
Per Überweisung:
Kreditinstitut: Donner und Reuschel
Konto-Nr.: 070 261 3400
BLZ: 200 303 00
Zweck: Romantischer Advent - Ihr Name
Summe: 10,00 € Freundeskreis Mitglieder / 15,00 € Normal zzgl. 1,00 € Versandgebühr
Nicht vergessen Name und Adresse dem Antikenmuseum mitzuteilen!
Die Karten werden Ihnen per Post zugesandt

Karten an der Abendkasse:
12,00 € Freundeskreis Mitglieder / 17,00 € Norm

Jerusalem - ganz nah, Bilder aus der Heiligen Stadt

Dienstag, den28.02. bis 23.04. 2012, Kulturstiftung Leipzig, Alte Nikolaischule. Austellungsräume im Untergeschoß "Jerusalem ganz nah - Bilder aus der Heiligen Stad". Die Ausstellung zeigt historische und zeitgenössische Fotografien von Bruno Henschel, Petra und Jürgen Kunstmann und Mahmoud Dabdoub. Öffnungszeiten täglich außer freitags und montags von 12 bis 17 Uhr. Eintritt ist frei. Diese Ausstellung der Kulturstiftung Leipzig entstand in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Länderkunde Leipzig. Ausstellungseröffnung am 28.02.2012, 18 Uhr, in der Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule. 

 

Vom 29.05.2012 bis zum 30.09.2012 ist die Ausstellung "Bürgerstolz und Bildung" in der Alten Nikolaischule zu sehen!

In Zusammenarbeit zwischen dem Schulmuseum Leipzig, der Neuen Nikolaischule und der Kulturstiftung Leipzig entstand die Jubiläumsausstellung " Bürgerstolz und Bildung-500 Jahre Nikolaischule Leipzig". Sie ist vom 29.05.2012 bis zum 30.09.2012 im Basement der Alten Nikolaischule zu sehen. Die Ausstellung ist täglich, außer montags und freitags, von 12 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt frei.

Die 1512 ad ecclesiam Sancti Nicolai eröffnete Nikolaischule ist die erste Bürgerschule Leipzigs, ihr Schulhaus am Nikolaikirchhof das älteste erhaltene profane Gebäude der Stadt. Bereits 1395 hatte Papst Bonifatius IX. auf Anfrage des Stadtrates die Schulgründung bei der Stadtpfarrkirche St. Nikolai durch ein Privileg genehmigt, aber erst am 14. März 1498 wurde der Beschluß gefaßt, dass der rat nach einer beqwemen stat und rawm bei sant Niclas trachten und vleiß haben salle,  do selbst eine nawe schule vor der burger kindt … zu bawen und uffzurichten. Erst ein erneuter Ratsbeschluss vom 26. September 1510 führte schließlich zum Schulbau. Dazu trat der Thomasprobst 1511 die baufällige Küsterei am Nikolaikirchhof an die Stadt ab, die noch ein westlich angrenzendes Privathaus dazu erwarb. Beide Häuser wurden abgebrochen. Bis zum Frühjahr 1512 war der Rohbau fertig gestellt. Zu Michaelis 1512, das heißt am 29. September 1512, dürfte der Schulbetrieb nun endgültig aufgenommen worden sein.

                                                                                                      

 

Die Ästhetik des Banalen

Unter diesem Titel ist in den Monaten Februar und März 2011 im Austellungsgeschoss der Kulturstiftung Leipzig in der Alten Nikolaischule eine Ausstellung zu sehen, die sich mit der künstlerischen Reflexion auf Gewerbebauten beschäftigt. Die Vernissage findet am 10.02.2011, 18 Uhr, in der Eingangshalle im Erdgeschoss statt.  In der Ausstellung werden Arbeiten der Leipziger Künstler Harald Alff (Malerei), Wener Fricke (Fotografie), Maix Mayer (Fotografie) sowie Zeichnungen, Entwürfe und Modelle des Architektur-büros RKW, Rhode, Kellermann, Wawrowsky in Leipzig und Arbeiten des Architekten Hans Dietrich Wellner aus Markkleeberg gezeigt. Die Ausstellung ist täglich, außer montags und freitags, von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Veranstalter sind der Verein für Industriekultur Leipzig e.V. und die Kulturstiftung Leipzig. Die Ausstellung wird kuratiert von Sigrid H. Zimmermann.

Kunstauktion zugunsten der Leipziger Notenspur

Am 26.März 2011 Kunstauktion mit der Leipziger Notenspur in der 2.Etage der Alten Nikolaischule.  Eine Auktion zu Gunsten der Notenspur-Initiative. Vorbesichtigungen sind ab 14:00 Uhr möglich. Die Auktion beginnt: 16:00 Uhr.

 

 

 

 

 

Buchmesse 2011

Veranstaltungen zur Buchmesse 2011 "Leipzig liest"

in der Aula der Alten Nikolaischule 2.Etage: 

ab 17.03.11, 18:00 - 20:30 und 18.03.2011,  16:00 - 21:00 und 19.03.2011, 14:00 - 19:30 und am 20.03.2011, 11:00 Matinee. Die Messebuchhandlung bietet zu allen Veranstaltungen die Bücher an. Nach der Veranstaltung können im Konferenzraum die Bücher signiert werden. 

Vortrag zur Archäologie

Am Donnerstag, dem 03. Februar 2011, 18 Uhr,  in der Aula der Alten Nikolaischule, Eintritt frei. Es spricht  Frau Dr. Christiane Hemker, Landesamt für Archäologie Sachsen zum Thema: „Aufbruch unter Tage“, Vortrag mit pp - Präsentation

Im erzgebirgischen Dippoldiswalde wird seit 2008 ein außergewöhnlich gut erhaltenes Silberbergwerk der Zeit um 1200 archäologisch untersucht. Die dabei freigelegten Befunde und Funde sind für das hohe Mittelalter teilweise einzigartig in der europäischen Montanarchäologie. Erstmals können unter Tage im großen Umfang Abbau- und Fördertechniken des mittelalterlichen Bergbaus untersucht werden. 

 

Passage-Verlag präsentiert die 3. Auflage des Architekturführers "Leipzig-Architektur von der Romanik bis zur Gegenwart"

Am Montag, dem 06.12.2011, 18 Uhr 30, präsentiert der Passage-Verlag Leipzig in der Aula der Alten Nikolaischule die nunmehr 3. Auflage des Architekturführers für die Stadt Leipzig. Der gründlich überabeitete Band enthält eine Vielzahl neuer Gebäude, Biographien und Fotos.

Zur Präsentation spricht Baubürgermeister Martin zur Nedden, Dezernat Stadtentwicklung und Bau.

Der Autor, Dr. Wolfgang Hocquél, wird Ihnen die Neuerungen in Wort und Bild  in einer pp-Präsentation vorstellen.

Eintritt frei. 

Verleihung des Hieronymus-Lotter-Preises für Denkmalpflege 2010

Am 17.11.2010, 11 Uhr, vergibt die Kulturstiftung Leipzig in Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig zum 11. Mal den Hieronymus-Lotter-Preis für Denkmalpflege. Ausgezeichnet werden private Auftraggeber, die in der Stadt Leipzig ein Kulturdenkmal besonders vorbildlich saniert haben. Die Preisverleihung findet im Rahmen der denkmal 2010, der Europäischen Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung statt. Die öffentliche Preisverleihng findet in der Aula der Alten Nikolaischule statt.

Buchpräsentation zu Hermann Walter am 26.10.2010

 Am 26.10.2010 präsentiert Christoph Kaufmann, Kurator und Sammlungsleiter im stadtgeschichtlchen Museum zu Leipzig, um 18 Uhr in der Aula der Alten Nikolaischule seinen neuen Fotoband zum Atelier Hermann Walter, der im Verlag PRO LEIPZIG erscheint. Hierzu laden wir alle Freunde der Leipziger Baugeschichte ganz herzlich ein.  

Zeitfraß

Ausstellung vom 27.03. bis 17.06.2010 in der Alten Nikolaischule, Nikolaikirchhof 2.

Täglich außer Montag und Freitag von 12.00 - 17.00 Uhr. 
Finissage am 17.06. 2010 um 18.00 Uhr in der Aula der Alten Nikolaischule

Horst von Bassewitz, freischaffender Architekt in Hamburg, reist zeichnend um die Welt. Dieser Katalog zeigt in Zeichnungen Beispiele der Baugeschichte aus Europa, Afrika und Asien in ihrem beklagenswerten oder bewunderungswürdigen Zuständen und mit dem Charme ihres Verfalles. Sämtliche Zeichnungen entstanden an Originalschauplätzen und sind unmittelbare Umsetzung des Gesehenen in eine Chiffre, die nur das Wesentliche und Charakteristische der Objekte zeigt. Horst von Bassewitz beginnt sein Bild, das er vor sich hat und tüftelt wie beim Briefeschreiben: "...und dann schreibe ich die Zeichnung allmählich zusammen..."
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Leipziger Blätter - live, eine neue Gesprächsrunde der Kulturstiftung Leipzig

Am 17. 06. 2010, 18 Uhr, beginnt die Kulturstiftung Leipzig in der Aula der Alten Nikolaishule eine neue Veranstaltungsreihe unter dem Titel "Leipziger Blätter- live". Thema des Abend ist das neue Sonderheft "Stadt am Wasser". Mit der neuen Gesprächsrunde wollen wir unsere Leser mit den Autoren der Beiträge bekannt machen und auf  speziellen Fragen eingehen. Folgende Autoren werden anwesend sein: Inge Kunath, Karoline Mueller-Stahl, Professor Andreas Berkner, Bertram Weisshaar,  Sziegoleit und Wolfgang Hocquél.

Zeitgleich dazu findet auch die Finissage zur Ausstellung "Zeitfraß" mit den Zeichnungen des Hambureger Architekten Horst von Bassewitz statt, der persönlich anwesend sein wird und um 17 uhr zu einer letzten persönlichen Führung einlädt. Die Ausstellung wurde bis zum 17. 06. 2010 verlängert. Den vom Künstler handsignierten Ausstellungskatalog können Sie zum Preis von 20 € erwerben. 

Himmelfahrtkirche auf dem Ölberg in Jerusalem

Am Donnerstag, dem 14.01.2010 hält Dr. Wolfgang Hocquél um 18 Uhr 30 in der Aula der Alten Nikolaischule einen Powerpoint-Vortrag zum Thema: "Die Baugeschichte der deutsch-evangelischen Himmelfahrtkirche auf dem Ölberg in Jerusalem". Im Nächsten Jahr wird der neoromanische Kirchenkomplex 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass unterstützte die Kulturstiftung Leipzig die Restaurierung des Kaisersaales, der sich im Gebäudeensemble befindet. Der Leipziger Restaurator im Handwerk, Wolf Christian Heindorf, führte mit seiner Firma die Restaurierung der wertvollen Saaldecke aus, die Leuchtenmanufaktur Wurzen liefert historische Radleuchter und Messingwandleuchten. Entdecken Sie ein wichtiges Kapitel wilhelminischer Kulturgeschichte in der Heiligen Stadt.

2009

Ausstellungen in den Räumen im Untergeschoss

Am 08.12.2009 präsentierte die Kulturstiftung "Wilhelm Haller und seine Zeitgenossen in Deutschland". Im Begleitprogramm zur Ausstellung „Wilhelm Haller – ein Leipziger Architekt in Tel Aviv“ sprach Kurator Dr. Ulrich Knufinke aus Braunschweig am 08.12.2009, 18 Uhr 30, in der Aula der Alten Nikolaischule zum Thema „Wilhelm Haller und seine Zeitgenossen in Deutschland“. In der Powerpoint Präsentation setzte sich Dr. Knufinke mit jüdischer Architektur vor dem Zweiten Weltkrieg, wie Synagogen und Trauerhallen, auseinander. Es ging also diesmal nicht um Hallers Bauten in Tel Aviv.

Vom 29.05 2009 bis zum 15.07.2009 zeigten wir gemeinsam mit der Hochschule für Wissenschaft und angewandte Kunst Hildesheim die Ausstellung „Barbarossa, ein Kaiser geht auf Reisen". Die Ausstellung wurde am 29.05.2009 durch unseren Präsidenten Walter Christian Steinbach in Anwesenheit von Oberbürgermeister Burkhard Jung eröffnet. Die Ausstellung wurde durch wertvolle Originalgemälde des Museum der bildenden Künste Leipzig aus dem Schaffen von Max Seliger ergänzt

Die Kulturstiftung organisierte zudem, gemeinsam mit Herrn Speck von Sternburg, eine Spendenaktion für die Rückführung des Kunstwerkes nach Jerusalem, die über 3.000,- einbrachte. Die Spende wurde der EKD überwiesen.

Vom 31.01.2009 bis zum 22.03.2009 fand im Untergeschoss die Verkaufsausstellung des Bergezentrums Trebsen „Schätze bergen und bewahren" statt, die Einblicke über die Möglichkeiten der Wiederverwendung historischer Baumaterialien lieferte.

Am 17.01.2009 endete die sehr erfolgreiche Ausstellung: „In Leipzig aufgedeckt. Archäologie einer 1000jährigen Stadt". Die Ausstellung war ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Landesamt für Archäologie Sachsen. Ca. 3.000 Besucher sahen über 150 Originalfunde, die seit 1993 bei Grabungen im Stadtzentrum entdeckt wurden. Die Ausstellung wurde von einem hochkarätigen Vortragsprogramm begleitet, zu dem an vier Abenden die Herren Dr. Westpfalen, Dr. Beutmann, Dr. Stäuble und Dr. Peter Hiptmaier referierten.

2008

Ausstellung im Lichthof und in den Räumen im Untergeschoss

„… Bauen mit Steinen, die man hat. Der Leipziger Architekt Winfried Sziegoleit".vom 25.06. bis zum 31.08.2008. Zur Ausstellung erschien im Passage-Verlag ein Katalog mit gleichlautendem Titel.

2007

    Im Lichthof der Alten Nikolaischule zeigte die Kulturstiftung folgende Ausstellungen

    Ausstellung der Gewinnerarbeiten im Rahmen des Wettbewerbes « Ich sehe was, was Du nicht siehst » als Abschluss des Museumspädagogischen Programms der Ausstellung « made in Leipzig »

    Ausstellung des Grafikers Robert Schmiedel « Breithorn » - Radierung von Schweizer Bergen »

    Fotoausstellung von Bruno Bourel « Verwüstete Städte erneuern » - im Rahmen der Jüdischen Woche der Stadt Leipzig

    2006

      Im Lichthof der Alten Nikolaischule zeigte die Kulturstiftung folgende Ausstellungen

      Wolfgang Böttger « Eisenradierungen »

      Rainer Ilg « Rom und Näherliegendes »

      2005

        Im Lichthof der Alten Nikolaischule zeigte die Kulturstiftung folgende Ausstellungen

        Daniela Hussel « Aus dem Walde »

        Eberhardt Wendt « Bilderausstellung »

        Annegret Richter « Rom »

        Lutz Hirschmann « Ungeordnetes Humankapital »

        Pompeji « Stadt ohne Zeit »

        2004

        Im Lichthof der Alten Nikolaischule zeigte die Kulturstiftung folgende Ausstellungen

        Sylvia Schade „Caruso", Fotografie

        Silvia Hauptmann „Von Olympia nach Athen", Fotografie

        Jürgen B. Wolff „Zeichnungen"

        Gabi Frančik „Code Couleur“, Malerei

        2003

          Im Lichthof der Alten Nikolaischule zeigte die Kulturstiftung folgende Ausstellungen

          Tom Wesselmann

          Wettbewerbsergebnisse Brunnen und Lichtprojekt

          125 Jahre Zoo Leipzig

          2002

          Feier "20 Jahre Leipziger Blätter"

          2001

          Die Kulturstiftung zeigte im Lichthof folgende Ausstellungen

          Karin Wieckhorst „Leipziger Juden"

          Sylvia Hauptmann „Städteporträts"

          1999

            Die Kulturstiftung zeigte folgende Ausstellungen im Lichthof

            „Begehbares Objekt" von Jörg Ernert

            „Atelier Himmelblau", Grafik aus Finnland

            „Die rosarote Brille", Leipziger Fotografen vor der Wende

            „Denkmale des Welterbes", Fotos von Uwe Schwerdtfeger

            Karikatur und Collagen von Lutz Hirschmann

            „Spirituelle Welten", Fotos und Prosa von Klaus Ackermann