Redaktion/Gestaltung/Herstellung/Anzeigenmanagement

Bert Sander

Bert Sander, geb. 1960. Studium der Philosophie in Leipzig, von 1993 bis 2006 Sachbuchlektor beim Reclam Verlag Leipzig, seit 1991 Lehrbeauftragter für Philosophie der Kunstgeschichte an der Kunsthochschule Halle Burg-Giebichenstein, freier Journalist für mdr-kultur und ab 2005 verantwortlicher Redakteur der Leipziger Blätter.

bsander@netzmerker.de

Thomas Liebscher

Thomas Liebscher, geb. 1952. Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, gründete 1990 den Passage-Verlag Leipzig, anfangs mit der Herausgabe des ersten Stadtmagazins im Osten befaßt. Verlagsprofil heute: Kunst, Architektur, Kultur- und Geisteswissenschaften, Regionales (insgesamt etwa 250 Titel im lieferbaren Programm). Auch Gestaltung und Herstellung von Druckerzeugnissen als Dienstleister für Firmen, Kultureinrichtungen u. a. Auftraggeber. Seit 1992 Gestaltung und Herstellung und seit 2005 auch Verlagsbetreuung und Vertrieb der Leipziger Blätter im Passage-Verlag.

thomas.liebscher@passageverlag.de

Anzeigenmanagement
Claudia Koslowski M.A.
claudia.koslowski@ck-event.com
Tel.:  0341 - 96283 23
Fax:  0341 - 96283 24
Mobil:  0177 24103 65


Herausgeberbeirat

Dr. Stefan Altner, geb. 1956 in Brandis. Thomaner, Studium in Leipzig, Kirchenmusiker, Herausgeber, Autor; von 1984 bis 1993 in München, seit 1993 Geschäftsführer des Thomanerchores.

Heinz-Jürgen Böhme, geb. 1952. Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und Meisterschüler, seither freischaffend tätig im Bereich Kunst / Baugebundene Kunst, Ausstellungsgestaltung, Möbeldesign, Gestaltung von Druckerzeugnissen, 1990 Mitbegründer des Stadt-Kultur-Projekts - u.a. Aktion »Pleiße ans Licht« und das Projekt »Neue Ufer« zur Freilegung und Revitalisierung der Leipziger Flüsse, zahlreiche Publikationen zur Stadtgeschichte und Stadtentwicklung, u. a. Redaktion und Gestaltung der Zeitschriften »Neue Ufer« und »Waldstraßenviertel«, seit 1982 Mitarbeit bei den Leipziger Blättern.

Sebastian Göschel, geb. 1981. Studierte Germanistik, Theater- und Politikwissenschaft an der Universität Leipzig. Von 2006 bis 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter in universitären Forschungsprojekten zu den Themen Körper, Arbeit und Theaterkritik. Dabei entstanden Aufsätze und Bücher. Von 2006 bis 2009 arbeitete er am Tanzarchiv Leipzig. Darüber hinaus Tätigkeiten als Kritiker, Journalist, Dozent und Dramaturg. Als Juror und Berater ist er für Preise, Stipendien und in der Kulturpolitik tätig. Seit
2011 ist er Pressesprecher des LOFFT in Leipzig.


Dr. Wolfgang Hocquèl, geb. 1947. Stiftungsratsmitglied Kulturstiftung Leipzig. 1982 Mitbegründer der Leipziger Blätter, 1991 - 2008 Leiter der höheren Denkmalschutzbehörde beim Regierungspräsideum Leipzig. Publikationen zur Leipziger Baugeschichte; u.a.: »Leipzig - Baumeister und Bauten« (1990), »Die Architektur der Leipziger Messe« (1994), »Architekturführer Leipzig« (2002) und »Art Déco in Leipzig« (2007), »Architektur der Region Leipzig« (2016)

 

Fritjof Mothes, geboren 1970. Mitinhaber des Planungsbüros StadtLabor, welches sich mit Stadt-, Regional- und Verkehrsplanung beschäftigt. Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagiert er sich ehrenamtlich als Fachsprecher für Stadtentwicklung und Verkehr für den Ökolöwe-Umweltbund Leipzig. Sein erklärtes Ziel ist es, einen Beitrag dafür zu leisten Leipzig zu einer attraktiven urbanen Stadt zu entwickeln, welche den Menschen und seine Umwelt in den Mittelpunkt stellt.

Dr. Katrin Löffler, geb. 1964, 1993 Studium der Germanistik und Geschichte in Leipzig und Turin, Veröffentlichungen zur Literatur des 18. Jahrhunderts, zur Gegenwartsliteratur und zur Leipziger Kulturgeschichte; Mitarbeiterin im Projekt »Gelehrte Journale und Zeitungen als Netzwerke des Wissens im Zeitalter der Aufklärung« der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.


Dr. Birgit Lönne (*1962), Studium der Germanistik und Literaturwissenschaften, 1989-1991 Akademie der Künste zu Berlin, 1992-1997 DAAD-Lektorin an der Universität Nizza/Frankreich, 1997-2004 Chefredakteurin der Leipziger Blätter, seitdem beim Ernst Klett Schulbuchverlag, Gruppenleiterin für das Fach Deutsch am Gymnasium

Prof. Dr. Manfred Rudersdorf, geb. 1952, ist seit 1997 Inhaber des Lehrstuhls für Geschichte der Frühen Neuzeit am Historischen Seminar der Universität Leipzig. Seit 2001 ist er Ordentliches Mitglied in der Philologisch-historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Seit 2013 nimmt er das Amt des Dekans in der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften wahr. Zuvor war er Vorsitzender der Senatskommission zur Erforschung der Leipziger Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte. Seine Arbeitsgebiete umfassen die allgemeine Reformations- und Konfessionalisierungsgeschichte, die Verfassungs- und Sozialgeschichte des Alten Reiches und seiner Territorien sowie die vergleichende Universitäts- und Bildungsgeschichte der Frühen Neuzeit.

Dr. phil. Hans-Werner Schmidt, geb. 1951 in Sprendlingen/Offenbach, Studium der Kunstpädagogik an der Hochschule für bildende Künste in Kassel, im Anschluss Kunsterziehertätigkeit und Studium der Kunstgeschichte mit Promotion in Marburg. 1982–1984 Volontariat an der Hamburger Kunsthalle.
1985–1992 Kurator der Kunsthalle Düsseldorf. 1992–2000 Direktor der Kunsthalle zu Kiel. Von 2000 bis 2017 Direktor des Museums der bildenden Künste Leipzig. Lehrtätigkeit an den Universitäten Jena, Marburg, Trier und der Kunstakademie Düsseldorf.

Kerstin Sieblist, geb. 1969 in Leipzig. Studium der Musikwissenschaft und Geschichte in Halle, Ferrera (Italien) und Berlin. 1997 Volontariat beim Sender Freies Berlin, seit 1999 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig und freie Musikjournalistin.

Dr. Stefan Voerkel, geb. 1954. Kunsthistoriker und Verlagslektor, Diplom-Kunstwissenschaftler. Spezielles Fachgebiet: die Bildnerei des 19. Jahrhunderts, namentlich die Denkmalplastik. Er gehört seit 1994 dem Herausgeberbeirat der Leipziger Blätter an.